Bankomatsprengung, Unterweitersdorf

Am 04. Dezember 2017, gegen 3 Uhr, haben bisher unbekannte Täter, den Bankomat an der Außenseite eines Schuhgeschäftes im Fachmarktzentrum Unterweitersdorf gesprengt.
Als Folge der Sprengung, entstand ein Brand, der erst Stunden später entdeckt wurde.

Es entstand ein hoher Sachschaden, sowohl am Bankomatgerät selbst, als auch am Gebäude. So mussten das Schuhgeschäft sowie das angrenzende Survival-Fachgeschäft komplett renoviert und ein Teil des Daches geöffnet und gereinigt werden.

Nachtrag:
Die Arbeiten dauern – Stand 10/2018 – noch immer an. Der Sachschaden beträgt über 1 Million Euro, die Höhe der Beute ist unbekannt.