Covid 19 – Polizei sagt Danke und straft

Vor wenigen Tagen bestätigte die Pressestelle noch, dass zum Dank an alle, „die mithelfen und zu Hause bleiben“ bei Streifenfahrten durch Wien, der Song „I Am From Austria“ abgespielt wurde.

Jetzt gibt es die ersten Geldstrafen, weil einige Unbelehrbare, gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen.

Während die Polizei einerseits bei Streifenfahrten durch Wien, auf „charmante Art Danke an alle“ sagt, indem sie immer wieder den altbekannten Song „I Am From Austria“ von Reinhard Fendrich abspielt, gibt es andererseits immer noch Menschen die den Ernst der Lage nicht begriffen haben.

Es ist keine einfache Zeit. Österreich hat schon mehr als 4.400 Covid-19 Erkrankte und 21 Tote zu beklagen. Und dabei müssen wir – so hart das auch klingt – noch froh sein. Ein Blick Richtung Italien zeigt, wie schlimm es noch werden könnte. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, sich an die Ausgangsbeschränkungen zu halten.

Der Mindestabstand zu anderen Personen wird oft nicht eingehalten, sogar sogenannte Corona-Partys gefeiert. Ein weiteres Problem ist, dass Migranten oft nicht ausreichend Deutsch verstehen um sich an die Anordnungen zu halten. In den meisten Fällen ist es jedoch pure Ignoranz.

Darum greift die Polizei nun durch und verhängt – bei wiederholter Missachtung der Beschränkungen – Geldstrafen. Diese können einige hundert Euro betragen. In Österreich gibt es bereits mehr als 3.600 Anzeigen wegen entsprechender Verstöße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen.